Faces 1 und 2

Heute zeige ich das erste „Portrait“, welches ich überhaupt mal gemalt habe, ich wäre ohne Happy Painting niemals auf die Idee gekommen; und ich war sehr skeptisch, ob ich überhaupt irgendwie eine Art von Gesicht aufs Papier skizzieren kann.

Entstanden ist dann die „Blaue“ Frau – ich finde sie, im Gegensatz zu meinen anderen Bildern, die irgendwie auf dem PC besser aussehen als in echt, diesmal tatsächlich in echt schöner als auf dem abfotografierten Bild hier.

Woran das liegt, weiss ich nicht..  hier fällt mir aber sehr schwer, meinen inneren Kritiker zu überhören – ein Portrait ist für mich eigentlich immer eine sehr exakt abgemalte und vor allem lebensechte, wiedererkennbare Person.

Dies ist hier ja nun defitiniv nicht der Fall, vor allem, weil ich keine Vorlage von irgendeiner Person hatte. Dies ist für mich also irgendwie nicht so „richtig“ im eigentlichen Sinne. Trotzdem bin ich total fasziniert von Blue und sie gefällt mir total.. in „echt“ viel mehr als auf dem Foto hier, vielleicht weil sie in „echt“ noch einen Ticken grünstichiger ist, türkiser.. irgendwie.. anders. Sie lässt sich auf dem Foto nicht so ganz 100prozentig einfangen.

 

Und weil mich das Gesichter malen irgendwie voll in den Bann nimmt, habe ich gleich noch ein Gesicht gemalt..

Wie man sieht – komplett jenseits von irgendeiner Form von Realität.. und genau DAS gefällt mir so. Sie ist so unperfekt – und diese beiden Faces haben mir mehr Spaß gemacht als alles andere bislang.. es ist so unglaublich frei, ohne Ziel, ohne Vorgabe und ohne Sinn und Verstand – einfach malen. Und am Ende mag ich beide Gesichter total und bin einfach nur glücklich. I`m not crazy… ?